Über BETTERFLOW: vom Start-Up auf dem Weg zum Marktführer

Die Gründer von BETTERFLOW haben bereits Ende der 2000er Jahre – damals noch im Studium an der RWTH Aachen – die Notwendigkeit erkannt, die aerodynamischen Eigenschaften von Sattelzügen zu verbessern.
Seit 2014 entwickeln die Ingenieure für Luft- und Raumfahrttechnik Aerokomponten für die unterschiedlichsten der Trailer der europäischen OEMs. Das Motto: truck and save. Das Ziel: nachhaltige Lösungen für den Schwerlastverkehr auf der Langstrecke. Diese Vision wird von allen Mitarbeitern mit Engagement und Herzblut mitgetragen.

Ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Ziel wurde 2020 mit der Serienreife des Heckflügel-Systems RearFLOW erreicht – weitere Zwischenziele werden ständig neu definiert, um jedes Jahr besser zu werden.

Bereits 2018 wurde BETTERFLOW als Marktführer bezeichnet, obwohl noch keine Produkte auf dem Markt waren. Durch Mitarbeit in Verbandsgremien, auf nationaler und auf politischer Ebene sowie durch Vernetzung mit Stakeholdern der Branche wurde dieser Position untermauert. So kann BETTERFLOW heute durchaus selbstbewusst behaupten, dass es in Europa kaum ein Unternehmen gibt, dass sich interdisziplinär so gezielt und kompetent mit der Materie Aerodynamik für schwere Nutzfahrzeuge und den begleitenden legislativen Aspekten auskennt.

Nachhaltige und umweltschonende Mobilität, die sich rechnet

Die BETTERFLOW AeroPACKAGEs verbessern die Aerodynamik von Trailern und dadurch den Energieverbrauch des gesamten Sattelzugs. Im Prinzip sind die AeroPACKAGEs heute schon verfügbare Klimaschutzmaßnahmen, die sich für die Kunden von BETTERFLOW schnell wirtschaftlich rechnen.

 

Die mehr als zehn BETTERFLOW-Mitarbeiter am Firmensitz in Aachen entwickeln, vernetzen, beraten, optimieren und produzieren, um dem Nutzfahrzeug- und Verkehrssektor eine physikalisch wirksames Technologie anzubieten, die überall einsetzbar und wirksam ist. Und die der Erderwärmung und dem Klimawandel entgegenwirkt.

Erfahren Sie mehr über die Meilensteine der BETTERFLOW-Story

25. März 2011

Gründung AIRNMOTION GmbH

Die AIRNMOTION GmbH wird mit dem Ziel gegründet, durch optimierte Aerodynamik den Kraftstoffverbrauch von Nutzfahrzeugen zu reduzieren.

14. September 2014

Gründung BETTERFLOW GmbH

Die BETTERFLOW GmbH wird für die Vermarktung und den Vertrieb der AIRNMOTION Produkte gegründet.

1. März 2015

Abmessung von LKW

Das Europäische Parlament beschließt neue Vorschriften für die Abmessungen von LKW. Erst damit können die aerodynamischen Eigenschaften verbessert werden.

1. November 2015

Testfahrten mit dem IKA

Das Institut für Kraftfahrzeuge Aachen (ika) testet das BETTERFLOW Heckflügel-System auf einer Rundstrecke in Aldenhoven.

16. September 2016

SSK-Patent erteilt

AIRNMOTION erhält das Patent EP2765064B1 zur Schwenk-Schiebe-Kinematik.

21. September 2016

BETTERFLOW Funktionsmodell

BETTERFLOW präsentiert erstmalig das Funktionsmodell auf der IAA Nutzfahrzeuge.

27. Oktober 2016

AIRNMOTION & BETTERFLOW

Die AIRNMOTION GmbH und die BETTERFLOW GmbH fusionieren. Die gebündelte Aerodynamik-Kompetenz hat nun einen gemeinsamen Namen: BETTERFLOW.

10. November 2017

Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017

BETTERFLOW nimmt am Zukunftskongress Nutzfahrzeuge 2017 in Berlin teil. Themen sind VECTO, Lösungen zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs von Sattelgespannen und CO₂ Regulierungen am Trailer.

BETTERFLOW CONSEMS

1. Mai 2018

CONSEMS geht an den Start

BETTERFLOW entwickelt mit CONSEMS ein eigenes Simulations-Tool. CONSEMS ermittelt die Einsparungen für individuelle Fahrprofile.

BETTERFLOW DEKRA

Juni 2018

Constant Speed Test mit der DEKRA/IAV

Die DEKRA/IAV testet auf dem Lausitzring bei Klettwitz einen Trailer, der mit dem BETTERFLOW Heckflügel-System und weiteren aerodynamischen Komponenten ausgestattet ist. Die Ergebnisse der DEKRA/IAV belegen die Berechnungen der BETTERFLOW Ingenieure und bestätigen das Einsparpotenzial.

August 2018

BETTERFLOW ist offizieller Unterstützer der TUM im „Truck 2030“ Projekt

Im Projekt Truck 2030 entwickelt die TUM eine wirtschaftliche, klimafreundliche Fahrzeuglösung des Fernverkehrs der Zukunft. Auf Basis von 2030er Transportszenarien zieht die TUM mit Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft Ansätze aus Gebieten wie Leichtbau, Energierückgewinnung und Aerodynamik in Betracht. Als offizieller Projektunterstützer basiert die Konzeption des Hecks auf unserem patentierten Heckflügel-System. Ein weiterer Beweis unserer Vorreiterposition für Aerodynamik-Optimierungen an Sattelzügen. http://www.truck2030.tum.de/beteiligte/unterstuetzer/

Das Team

Unser Team bündelt umfassendes Wissen im Bereich der Ingenieurswissenschaften, der Konstruktions- sowie der Luft- und Raumfahrttechnik, Vertrieb und Marketing. Die Entwicklungsarbeiten des Teams erstrecken sich auf Optimierungstechnologien im Bereich von Strömungsmechanik und Regelungstechnik.

Dr.-Ing. Rainer Buffo

Aerodynamik, Simulation und Produktentwicklung

Dipl. Ing. Ingo Martin

Aerodynamik, Simulation und Produktentwicklung

Dirk Sieprath

Marketing, Kommunikation und Vertrieb

Heike Schaffrath

Head of Sales

Verantwortung

Wir tragen nicht nur die Verantwortung für uns selbst, sondern auch gegenüber unserer Umwelt und unseren Mitmenschen. Das gilt für Privatpersonen ebenso wie für Unternehmen. Ein Grundsatz wirtschaftlichen Handelns ist der sparsame Umgang mit finanziellen Mitteln und der sorgsame Umgang mit Produktionsfaktoren.
Die Öffentlichkeit interessiert sich zunehmend für nachhaltigen Umgang mit Ressourcen, für sozial oder ökologisch vorbildliches Verhalten von Unternehmen. Corporate Social Responsibility (CSR) bzw. unternehmerische Sozialverantwortung ist ein Gradmesser für nachhaltige Entwicklung von Gesellschaft und Wirtschaft geworden.

BETTERFLOW ist GS1 Germany Solution Partner und Mitglied der GS1-Initiative Lean and Green.

Die teilnehmenden Unternehmen haben vereinbart, ihren Ausstoß von Treibhausgasen und insbesondere CO₂ in den logistischen Prozessen innerhalb von fünf Jahren um 20% zu reduzieren. Eine gute Möglichkeit dafür sind die aerodynamisch optimierten Produkte von BETTERFLOW, die den Dieselverbrauch senken und damit auch den CO₂–Ausstoß!